Caritas in der Oberlausitz
.

Aktuelles

Ausflug der Besucher beim Caritas - Tagestreff

07.Juli 2014 - In der vergangenen Woche unternahmen die Besucher des Caritas- Tagestreffs einen Ausflug nach Mortka.
alternativer Text
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Bild: privat

Mit diesem Gruppenangebot werden Menschen betreut, die aufgrund von eingeschränkten Alltagskompetenzen niederschwellige Betreuungsleistungen durch die Pflegekasse erhalten. Von Montag bis Freitag in der Zeit von 10- 15 Uhr können Senioren diese Möglichkeit nutzen und Angehörige von an Demenz erkrankten Personen ihre Lieben in Obhut geben. Ein Hol- und Bringedienst wird angeboten. Kontakt über die Sozialstation unter 03591/498288. 

Hoffest im Gesundbrunnen

 17. Juni 2014 - Gestern fand das Hoffest am Begegnungszentrum der Caritas in Bautzen Gesundbrunnen statt. 

 
Bild: privat 

Zahlreiche Anwohner, jung und alt, folgten der Einladung der Caritas. Die verschiedenen Gruppen im Begegnungszentrum halfen bei der Durchführung des Festes und trugen zu einem gelungenen Nachmittag bei. Neben dem gemeinsamen Kaffeetrinken spielte bei einem Quiz natürlich die Fußball-Weltmeisterschaft eine Rolle. Die Gäste hatten hier die Möglichkeit, Wetten abzuschließen, wer "Ihr" Fußball- Weltmeister wird. 

Frau Natusch vom Eine-Welt-Laden Bautzen konnte zu den anderen Regionen der Welt eine Brücke schlagen. Die Kinder und Erwachsenen hatten die Möglichkeit, aus Kakao-Bohnen Schokolade herzustellen und sich über die Kakao-Produktion im Herkunftsland zu informieren. 

Nach dem Verzehr der gegrillten Bratwürste endete das Hoffest und viele Teilnehmer äußerten - da? es ihnen sehr gut gefallen hat - daß es ein solches Fest öfter geben sollte. Unser besonderer Dank gilt allen, die das Fest mit vorbereitet und gestaltet haben. 
 
 

Sommerfest mit Frau Staatsministerin Christine Claus

12. Juni 2014 - Die Alltagsbegleiter des Caritasverbandes waren  gestern mit einigen zu Begleitenden zum diesjährigen Sommerfest nach Dresden eingeladen. 
Staatsministerin Christine Claus im Gespräch mit Nutzern und Alltagsbegleitern aus Bautzen 

Im Mittelpunkt stand der Dank an die Alltagsbegleiter für ihre Tätigkeit. Gleichzeitig bestand die Möglichkeit, die bisher gemachten Erfahrungen an die Verantwortlichen des Projektes weiter zu geben und Schwierigkeiten zu benennen, die es bei der Durchführung der einzelnen Projekte gibt. 

Im Anschluss an den fachlichen Teil waren die Gäste des Sommerfestes zu Kaffee und Kuchen eingeladen. Dabei nutzte die Staatsministerin die Gelegenheit, sowohl mit Nutzern wie auch mit Alltagsbegleitern und Verantwortlichen ins Gespräch zu kommen. 

Das Projekt „Ruheständler als Alltagsbegleiter“ läuft beim Caritasverband seit Anfang des Jahres in Bautzen. Dabei werden ältere Menschen, die noch keine Pflegestufe zuerkannt bekommen haben, bei der Bewältigung des Alltags unterstützt. Dazu gehören ein gemeinsamer Einkauf genauso dazu wie ein Theaterbesuch oder ein Besuch bei einem ehemaligen Kollegen. 

Senioren, die das Projekt für sich nutzen wollen, können sich gern unter  03591 498240 melden. 
 

Ein Familienurlaub tut Allen gut und gibt neue Kraft für den Alltag 

 8. Mai 2014 - Der Freistaat Sachsen unterstützt einkommensschwache Familien bei der Urlaubsfinanzierung. 

 Wer kann gefördert werden ? 
 Eltern und Alleinerziehende mit einem oder mehreren Kindern, die ihren 
 Hauptwohnsitz oder ständigen Aufenthalt im Freistaat Sachsen haben. 

 Was wird gefördert ? 
 * Pro Kalenderjahr ist ein Urlaubsaufenthalt förderfähig. 
 * Erholungsaufenthalte in Deutschland 
 * Verwandtenbesuche und sonstige private Besuche werden nicht gefördert 

 Berechnungsgrundlage ist das monatliche Bruttoeinkommen aller zum Haushalt gehörenden Familienmitglieder. 

 Die Antragstellung muss vor Urlaubsbeginn erfolgen. Anträge sind in Kamenz, Bautzen und Ostritz erhältlich,      oder unter diesem LINK ausdruckbar. 

 Ihr Ansprechpartner ist Angelika Klose, Telefon: 03578 374321, Haydnstraße 8, 01917 Kamenz. 

Kaffeerunde der besonderen Art für Senioren 

15. April 2014 - Heute fand eine Kaffeerunde der besonderen Art für Senioren in Bautzen statt. Sie waren eingeladen in die Räume des Caritas-Schulzentrums für Sozialwesen. 

Schülerinnen und Schüler der Sozialassistenten-Klasse gestalteten den Senioren einen kurzweilieg Nachmittag. Nicht nur für das leibliche Wohl hatten sich die Jugendlichen gesorgt, sondern auch ein kleines Programm einstudiert. 

Am Ende der Kaffeestunde halfen die Schüler den Senioren bei der Gestaltung eines Erinnerungsgeschenkes. Beschenkt waren jedoch nicht nur die Senioren, sondern auch die Schüler durch die Begegnung mit der generation der hochbetagten Menschen. 
 
 
 

Mitgliedertreffen der Caritas in Schirgiswalde 

7. April 2014 - Morgen findet das Treffen der Mitglieder des Caritasverbandes Oberlausitz in der Region Bautzen statt. Die Veranstaltung beginnt am 8.4.2014 um 17 Uhr im Katholischen Kinderhaus in Schirgiswalde, Bahnhofstraße 5. Treffen fanden in Kamenz und Zittau inzwischen schon statt. 

Neben Informationen zum Verbandsleben und Wahl der Delegierten für die Versammlung am 8. November 2014, steht der Erkundungsprozess des Bistums im Mittelpunkt. Bischof Dr. Heiner Koch hat die große Verschiedenheit im Bistum bewogen, regional zu schauen, wer wir als Kirche sind und welchen Auftrag die Kirche wahrnehmen will. Caritas als Teil der Kirche ist aufgefordert, sich an diesem Prozess zu beteiligen. 

Als Referent an diesem Abend wird Herr Dr. Christian März aus dem Bischöflichen Ordinariat fungieren. 

Bild vom Treffen in Kamenz: A. Rentsch 

Gemeinsame Ferienfreizeit im Sommer 2014

20. März 2014 - Unterwegs sein, Zeit haben, Urlaub mit der Familie machen…wer möchte das nicht gern. 
Seit vielen Jahren lädt der Caritasverband Oberlausitz e.V. größere Schulkinder und  Familien zu einer gemeinsamen Ferienfreizeit in den Sommerferien ein. 

Um dies zu gewährleisten, sind wir jedes Jahr auf verschiedene Spendentöpfe angewiesen, um den Eigenanteil für die Familien so gering wie möglich zu halten. 

Deshalb haben  wir uns sehr gefreut, dass uns der Lions Club / Bautzen- Lusatia, die Möglichkeit gab, die Arbeit der Caritas und besonders unser Begegnungszentrum im Wohngebiet Gesundbrunnen vorzustellen. 

Am 14.3.2014 überreichten uns Herr David Brettel als amtierender Vorsitzender des Clubs und Herr Axel Jäckel einen Scheck in Höhe von 1000 €. 

Dieser Betrag wird vollständig in die Finanzierung der diesjährigen Freizeit einfließen. 

Ganz herzlich möchten wir uns auch im Namen der teilnehmenden Familien für diese Unterstützung bedanken. 
Wir freuen uns schon jetzt auf ein paar schöne gemeinsame Tage im Sommer. 

Mitgliedertreffen der Caritas in den Regionen

13. März 2014 - Der Caritasverband Oberlausitz e.V. lädt wie in jedem Jahr im Frühjahr seine Mitglieder ein, um über die verbandliche Arbeit zu informieren, Anregungen der Mitglieder aufzunehmen und Vertreter zu wählen, die diese Region zur Mitgliederversammlung vertreten. 

Außerdem gibt es ein Thema, mit dem sich die Anwesenden auseinandersetzen. In diesem Jahr steht der Erkundungsprozess des Bistums im Mittelpunkt. Bischof Dr. Heiner Koch hat die große Verschiedenheit im Bistum bewogen, regional zu schauen, wer wir als Kirche sind und welchen Auftrag die Kirche wahrnehmen will. Caritas als Teil der Kirche ist aufgefordert, sich an diesem Prozess zu beteiligen. 

Als Referent an diesen Abenden wird Herr Dr. Christian März aus dem Bischöflichen Ordinariat fungieren. 
Termine sind für die: 

Region Kamenz am 20.3.2014  um 17 Uhr, Begegnungsstätte Kamenz, Straße der Einheit 2 

Region Zittau am 1.4.2014 um 16 Uhr, Gemeindezentrum Zittau, Lessingstraße 16 

Region Bautzen am 8.4.2014 um 17 Uhr, Katholisches Kinderhaus Schirgiswalde, Bahnhofstraße 5 

Neben den Mitgliedern sind Interessierte ganz herzlich eingeladen! 
 

Tagung: "Hartz IV - Bilanz und Ausblick nach 10 Jahren" 

28. Januar 2014 - Unter dem Motto "Hartz IV – Bilanz und Ausblick nach 10 Jahren" laden der Caritasverband für das Bistum Dresden-Meißen und die Sächsische Landeszentrale für politische Bildung am 22. März zu einer Tagung nach Dresden, Schützenhofstraße 36, ein. 

Neben Vorträgen zu den Auswirkungen der Hartz IV-Gesetzgebung soll über Erfahrungen und über die Weiterentwicklung des Sozialgesetzbuches (SGB) II diskutiert werden. Anliegen der Tagung ist es, wichtige Akteure im SGB II-System zusammenzubringen. 

Kontakt und Infos: Caritasverband für das Bistum Dresden-Meißen, Andrea Fiedler, Tel. 0351 4983732, E-Mail: fiedler@caritas-dicvdresden.de 

>> Einladung und Programm der Tagung hier
 

Eigenverantwortung stärken: Freie Wohlfahrtspflege in Sachsen fordert den Erhalt des Subsidiaritäsprinzips 

22. Januar 2014 - Mangelnde Finanzierung sozialer Arbeit bei gleichzeitiger Überreglementierung haben die Verbände der Freien Wohlfahrtspflege in Sachsen (Liga) beklagt. 

Über 20 Jahre nach der Wiedervereinigung würden die Wohlfahrtsverbände von der Politik oft nur als Bittsteller wahrgenommen, sagte der scheidende Vorsitzende der Liga, Rüdiger Unger, bei der Vorstellung des 6. Wohlfahrtsberichtes am 23. Januar in Dresden. Unger forderte ein klares Bekenntnis der Politik zum Subsidiaritätsprinzip. 

>> mehr 
 

Das Licht nicht unter den Scheffel stellen: Treffen der Hospizkoordinatoren in Dresden 

22. Januar 2014 - In der Geschäftsstelle des Diözesancaritasverbandes in Dresden haben sich heute erstmals die Koordinatoren der ambulanten Hospizdienste von Caritas, Diakonie und Paritätischer Wohlfahrtsverband in Sachsen zu einem gemeinsamen Austausch getroffen. 

Unter dem Titel "Das Licht nicht unter den Scheffel stellen" standen Rhetorik und Präsentationstechniken im Mittelpunkt der Tagung. Referentin war die Berliner Theologin und Kommunikationstrainerin Katharina Strahlenbecher (im Bild links), die die Teilnehmenden zu einer konzeptionellen und öffentlichkeitswirksamen Kommunikation mit den Bezugsgruppen der ambulanten Hospizdienste ermutigte. 
 

Projekt Alltagsbegleitung hat begonnen 

20. Januar 2014 - Mit Beginn des neuen Jahres konnte im Caritasverband Oberlausitz e.V. das Projekt „Alltagsbegleiter“ im Landkreis Bautzen begonnen werden. 

Das vom Sächsischen Staatsministerium für Soziales und Verbraucherschutz aufgelegte und durch die Sächsische Aufbaubank finanzierte Projekt dient der Förderung von Ruheständlern als Alltagsbegleiter. 

Aufgabe ist es, betagten, aber noch nicht pflegebedürftigen Menschen im Alltag in der eigenen Häuslichkeit zur Seite zu stehen. 

Die Unterstützung kann sehr vielseitig aussehen: die Begleitung zum Einkauf, kleine Hilfen im Haushalt, Spaziergänge und das Vorlesen aus der Zeitung gehören ebenso dazu wie die Begleitung beim Kirchgang oder der Besuch bei Angehörigen und Freunden - alles was soziale Isolation verhindert und den Verbleib in der eigenen Wohnung verlängern hilft. 

Die Alltagsbegleiter erhalten für ihre ehrenamtliche Arbeit eine Aufwandsentschädigung in Höhe von 80 € pro Monat. Dafür engagieren sie sich 32 Stunden im Monat. 

Jeder und jede Person, die sich als Alltagsbegleiter engagieren möchte - aber auch nicht pflegebedürftige Senioren, die gern die genannten Dienste in Anspruch nehmen möchten, können sich jetzt im Haus der Caritas, Kirchplatz 2 in Bautzen melden (03591 498240 - Andreas Deckwart). 
 

Für Respekt und Toleranz - Zittauer Kinderhaus St. Antonius mit dem Titel "Unternehmen für Toleranz" geehrt

20. Januar 2014 - Das Christliche Kinderhaus St. Antonius in Zittau hat am 20. Januar den Preis "Unternehmen für Toleranz" erhalten. Der Preis wurde zum zweiten Mal vom sächsischen Verein „Arbeit und Leben“ verliehen, der Unternehmen und Einrichtungen auszeichnet, die interkulturelle Begegnungen ermöglichen, Beschäftigungsmöglichkeiten für Menschen mit Migrationshintergrund schaffen und deren Belegschaft hinter einer offenen und toleranten Unternehmenskultur stehen. 

Den Preis nahm die Leiterin von St. Antonius, Claudia Gomille, von der Vorsitzenden des Vereins „Arbeit und Leben“, Iris Kloppich, und dem sächsischen Ausländerbeauftragten, Martin Gillo, entgegen. 
 

Klima, Flucht, Konsumverhalten: Jeder trägt Verantwortung - Caritas-Jahreskampagne 2014 eröffnet 

8. Januar 2014 - Die globale Verantwortung eines jeden einzelnen ist das Jahresthema der deutschen Caritas, das heute offiziell eröffnet wurde. Unter dem Motto "Weit weg ist näher als du denkst" will der katholische Wohlfahrtsverband somit auf die weltweiten Verflechtungen, aber auch auf die zunehmenden Spannungen zwischen arm und reich hinweisen. In einer globalisierten Welt gehe Nachbarschaft über Ländergrenzen hinweg, betonte Caritasdirektor Matthias Mitzscherlich. Wenn es darum geht, eine gerechte Welt zu bauen, trage jeder Verantwortung. 

>> mehr

www.globale-nachbarn.de

Schuldnerberatung in Kamenz: neue Sprechzeiten 

3. Januar 2014 - Die Soziale Schuldnerberatung in Kamenz ist ab sofort zu folgenden Sprechzeiten zu erreichen: 

Montag:    13 bis 17 Uhr 
Dienstag:    9 bis 12 Uhr (offene Sprechzeit) und 13 bis 16 Uhr 
Freitag:       9 bis 12 Uhr 

Informationen zum P-Konto finden Sie >> hier
 

Erzieher / Erzieherin gesucht 

21. Dezember 2013 - Für unser Kinderhaus "St. Bernhard" in Kamenz suchen wir ab sofort einen Erzieher / eine Erzieherin. 

Mehr zur Ausschreibung finden Sie >>hier
 

Die Frist läuft 

12. Dezember 2013 - Die Caritas ruft Menschen ohne Krankenversicherung auf, sich bis Ende des Jahres bei der Krankenkasse zu melden, bei der sie zuletzt gesetzlich versichert waren. 

Unter bestimmten Voraussetzungen erlässt die Kasse ihnen ihre Beitragsschulden. 

>>mehr
 

Möbelkammer des Caritasverbandes Oberlausitz ist umgezogen 

2. Dezember 2013 - Weil die derzeitigen Räume nicht mehr ausreichten, ist die Möbelkammer des Caritasverbandes Oberlausitz in Bautzen umgezogen. 

Das neue Domizil befindet sich ab dem 1. Dezember in der Edisonstraße 17 (Löblein-Center, Zufahrt über Neusalzaer Straße). 

Dort können gebrauchtes Mobiliar in gutem Zustand, Haushaltsgeräte und Geschirr von Spendern abgegeben werden. Hilfesuchende bekommen die Gegenstände dann gegen ein geringes Entgelt. 

Kontakt: Thomas Zschornack, Tel. 03591 302014, Öffnungszeiten: Montag und Mittwoch von 10 bis12 Uhr, Dienstag und Donnerstag von 13 bis 18 Uhr 
 

Neuer Vorsitzender des Caritasverbandes für das Bistum Dresden-Meißen: Dr. Daniel Frank 

27. November 2013 -   Dr. Daniel Frank (43) ist neuer ehrenamtlicher Vorsitzender des Caritasverbandes für das Bistum Dresden-Meißen. 

Er löst damit den bisherigen Vorsitzenden, Prälat Hellmut Puschmann, ab, der das Amt zehn Jahre lang ausgeübt hat. Puschmann war von 1991 bis 2003 auch Präsident des Deutschen Caritasverbandes. 

Daniel Frank hat seine Ernennungsurkunde von Bischof Dr. Heiner Koch am 27. November in der Mitgliederversammlung des Caritasverbandes erhalten. 

 >> mehr
 
 
 

Sturm über den Philippinen 

9. November 2013 -   Tropensturm erreicht Rekordgeschwindigkeiten und sorgt für schwerste Zerstörungen. Caritas international sichert Hilfen zu. 

Der Taifun "Haiyan" hat mit bis zu 300 Kilometern in der Stunde die Philippinen erreicht und große Zerstörungen angerichtet. Die Stadt Tacloban, 500 Kilometer südöstlich vom Manila ist zerstört. Zurzeit ist das konkrete Ausmaß der Schäden noch nicht absehbar, die Kommunikation zu vielen betroffenen Regionen ist unterbrochen. 

Caritas international ruft zu Spenden für die Opfer der Katastrophe auf. 
Spenden mit Stichwort "Nothilfe Taifun" werden erbeten: 

Caritas international, Freiburg, Spendenkonto 202 bei der Bank für Sozialwirtschaft Karlsruhe BLZ 660 205 00 

IBAN Nr. : DE04660205000000000202 
BIC-Nr. : BFSWDE33KR oder: Online-Spende >>hier
 

Delegiertentreffen unseres Verbandes in Kamenz 

9. November 2013 - Am heutigen Samstag trafen sich die Delegierten der Caritas zu ihrer jährlichen Beratung in Kamenz. Wie in jedem Jahr hat der Vorstand eingeladen, um über die Arbeit und die Entwicklung des Verbandes zu berichten. 

Mitglieder, aber auch Gäste waren eingeladen. 

Neben der Berichterstattung an die Delegierten war in diesem Jahr der Vorstand zu wählen und die neue Satzung zu beschliessen. 

Die bisherigen Vorstände Andreas Johne, Vinzenz Baberschke, Peter Schnarrer und Pfarrer Prause aus Schirgiswalde erklärten sich bereit, den Verband über weitere 4 Jahre zu begleiten und zu lenken und wurden durch die Delegierten erneut gewählt. 


v.l.n.r.: Vinzenz Baberschke, Peter Schnarrer, Pfarrer Martin Prause, Andreas Johne, Geschäftsführer Uwe Benkewitz

Die durch den Vorstand vorgeschlagene  Neufassung der Satzung wurde beschlossen. 

Kritisch sahen einige Delegierte die Verlegung der "Allgemeinen sozialen Beratung / Gemeindecaritas" von Zittau nach Ostritz. Befürchtet wird, daß für Hilfesuchende längere Wege entstünden. 

Im Anschluß traf sich der Verstand zu seiner konstituierenden Sitzung. Zum 1. Vorsitzenden wurde Andreas Johne gewählt, 2. Vorsitzender Vinzenz Baberschke und als Schriftführer Peter Schnarrer. 

Die Satzung wird nach Genehmigung durch den Diözesancaritasverband und durch Eintragung in das Vereinsregister Dresden gültig. 
 

Ökumenische Telefonseelsorge sucht Mitarbeiter

3. November 2013 - Jährlich schult die ökomenische Telefonseelsorge Oberlausitz neue ehrenamtliche Mitarbeiter. 

Am Mittwoch, dem 13. November, findet um 19 Uhr im Bautzener Haus der Diakonie, Karl-Liebknecht-Straße 16, ein Informationsabend statt. Hier können sich Interessierte über die Arbeitsweise der Seelsorge und den neuen Ausbildungskurs informieren. 

Kontakt: 03591 481660 oder telefonseelsorge@diakonie-bautzen.de 
 

Caritasverband Oberlausitz bietet Vorbereitungskurs zur Begleitung schwerstkranker und sterbender Menschen an

28. Oktober 2013 - Einen Vorbereitungskurs  zur Begleitung schwerstkranker und sterbender Menschen bietet der Caritasverband Oberlausitz im Januar 2014 an. 

In der Zeit vom 29. Januar bis 26. Februar 2014 findet der Grundkurs „Begleiten lernen“ statt. Eingeladen sind Frauen und Männer, die sich die Mitarbeit im Hospizdienst vorstellen können, Interessierte sowie Pflegefachkräfte. 

Anmeldung über : Haus der Caritas, Haydnstraße 8, 01917 Kamenz, Telefon: 03578 374312 oder unter www.caritas-oberlausitz.de 

Hier finden Sie den Flyer mit weiteren Informationen. 
 

Caritas-Aktion in Dresden: Pappfiguren erzählen Geschichten von Langzeitarbeitslosen

23. September 2013 - Mit einer ungewöhnlichen Aktion vor der Dresdner Altmarktgalerie (Ausgang Dr.-Külz-Ring) will die Caritas im Bistum Dresden-Meißen am Montag, 23. September, ab 14 Uhr, auf das Schicksal von Langzeitarbeitslosen aufmerksam machen. 

Unter dem Motto „Stell mich an, nicht ab“ werden Pappfiguren aufgestellt, die die Lebensgeschichte von Langzeitarbeitslosen erzählen und die politisch Verantwortlichen aufrufen, langzeitarbeitslose Menschen besser zu fördern. 

>> mehr 
 

Investieren Sie in Menschlichkeit - Caritas-Sammler auf den Straßen in Sachsen und Ostthüringen unterwegs

19. September 2013 - Im Bistum Dresden-Meißen werden vom 21. bis 30. September 2013 rund 300 Sammler auf den Straßen unterwegs sein und um Geldspenden bitten. Unter dem Motto „Investieren Sie in Menschlichkeit“ sind die Bürgerinnen und Bürger in Sachsen und Ostthüringen dabei aufgerufen, soziale Projekte zu unterstützen. Das Geld wird vor allem für solche Projekte verwendet, die nicht mehr durch staatliche Finanzierung gedeckt sind. 

>>mehr
 

Die häusliche Pflege hat Wert

Die Sozialstationen in Baden-Württemberg fordern faire Finanzierung von den Krankenkassen. Wir zeigen uns solidarisch und unterstützen die Kolleginnen und Kollegen in den Sozialstationen der Caritas und der Diakonie. 
 

Betreuungsanspruch: Sächsische Wohlfahrtsverbände wollen bessere Rahmenbedingungen für Kitas

1. August 2013 - Die Verbände der Freien Wohlfahrtspflege in Sachsen sehen weiter Handlungsbedarf sowohl für den Ausbau der Kindertagestätten als auch für bessere Rahmenbedingungen. Schließlich müsse der Rechtsanspruch für jedes Kind zu gleichen Bedingungen erfüllt werden. Aktuell sind jedoch die Rahmenbedingungen in den allermeisten anderen Bundesländern deutlich besser. 

Seit heute besteht der Rechtsanspruch für einen Betreuungsplatz für Kinder unter drei Jahren. 

Pressemitteilung der Liga der Freien Wohlfahrtspflege 
 

Aufgaben für die neue Bundesregierung

31. Juli 2013 - Egal wie die Bundestagswahl im September ausgeht: Die neue Regierung muss aus Sicht von Caritas-Fachleuten mehr für die soziale Gerechtigkeit in Deutschland tun. Im Themenschwerpunkt zur Wahl finden Sie Interviews, Positionen und eine Umfrage. 

Dort können Sie sagen, was Merkel oder Steinbrück sozialpolitisch als Erstes anpacken sollen. 

>>mehr
 

Mehr Geld und Anerkennung für die Pflege

22. Juli 2013 - Mängel in der Pflege alter Menschen lassen sich verhindern. Davon ist Caritas-Präsident Peter Neher überzeugt. Allerdings brauche es ein gesellschaftliches Einvernehmen darüber, dass gute Pflege Zeit und Geld koste. 

Neher sieht die die Krankenkassen in der Pflicht, mit neuen Finanzierungskonzepten die Qualität in der Pflege zu sichern. 

>>mehr
 

20 Jahre - Caritasverband Oberlausitz

21. Juni 2013 - Der Caritasverband Oberlausitz besteht nun seit 20 Jahren. Am 19. Juni 1993 gründeten die katholischen Pfarreien der Oberlausitz und viele engagierte Menschen den Verband, der sich zu einem wichtigen Knoten im sozialen Netz der Oberlausitz entwickelt hat. 

Dieses Datum nahm der Vorstand zum Anlaß, den mehr als 230 hauptamtlichen und ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zu danken. 

Im Rahmen einer Dankandacht in der Liebfrauenkirche Bautzen und einer anschliessenden Feier dankte der erste Vorsitzende Andreas Johne allen, die den Dienst der Caritas an Menschen in Not vorangebracht und fortentwickelt haben. 

Besonders hob er die Unterstützung durch die Familien der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter hervor. 

Unser Verband trägt heute verschiedene Beratungsangebote in den Landkreisen Bautzen und Görlitz, drei Sozialstationen, ein Altenpflegeheim und ein Kinderhaus. 
 

Bistum Dresden-Meißen: 250.000 Euro Fluthilfe von Caritas international

10. Juni 2013 - Das Katastrophen-Hilfswerk der deutschen Caritas, Caritas international, hat dem Caritasverband für das Bistum Dresden-Meißen 250.000 Euro als Soforthilfe zur Beseitigung von Flutschäden zur Verfügung gestellt. Damit werde zunächst in technisches Gerät wie Trockner investiert, informierte Caritasdirektor Matthias Mitzscherlich am Montag in Dresden. 

Ein Teil des Geldes werde zudem an die besonders betroffenen Ortscaritasverbände im Bistum Dresden-Meißen (Gera, Dresden, Meißen, Chemnitz und Leipzig) verteilt, um die größten Schäden in Privathaushalten zu beseitigen. 

>> mehr 
 

100.000 Euro Flut-Soforthilfe - Bonifatiuswerk richtet Spendenkonto ein

6. Juni 2013 - 100.000 Euro stellt das Bonifatiuswerk der deutschen Katholiken als Flut-Soforthilfe für Schäden an kirchlichen Einrichtungen in Ostdeutschland bereit. Das gab heute am Bonifatiustag der Präsident des Bonifatiuswerkes, Georg Freiherr von und zu Brenken, bekannt. Das katholische Diaspora-Hilfswerk hat ein eigenes Spendenkonto eingerichtet. 

„Wir befinden uns in regen Kontakt mit den Verantwortlichen in den betroffenen Bistümern und haben heute an unserem Patronatstag, dem Bonifatiustag, besonders für die Menschen in den Hochwasserregionen gebetet“, erklärt Monsignore Georg Austen, Generalsekretär des Bonifatiuswerkes. 

Das Spendenhilfswerk unterstützt die katholischen Christen in Ostdeutschland, die dort in einer extremen Minderheitensituation leben. „Die Flutschäden an den Kirchen, Klöster und Gemeindehäuser sind eine große Belastung und eine existentielle Herausforderung für die kleine katholische Gemeinde in Ostdeutschland. Sie sind dringend auf Spenden angewiesen“, betonte Austen. Mit nur drei bis acht Prozent Bevölkerungsanteil befinden sich katholische Christen in den neuen Bundesländern in einer extremen Diaspora. 

Das Bonifatiuswerk hat ein Spendenkonto für die Flutopfer eingerichtet unter 

Konto-Nr. 10 000 100 
BLZ 472 603 07 - Bank für Kirche und Caritas 
Verwendungszweck: Fluthilfe 

Weitere Informationen auf der neugestalteten Internetseite www.bonifatiuswerk.de
 

Hochwasser Mitteleuropa

5. Juni 2013 - Hilfsmaßnahmen in den Notstandsgebieten laufen an 

Freiburg. In den vom Hochwasser betroffenen Notstandsgebieten in Deutschland und den Nachbarländern bereiten die Caritasverbände erste Hilfsmaßnahmen vor. Neben Ost- und Süddeutschland sind vor allem die Tschechische Republik und Österreich betroffen. Vielerorts ist die Caritas in Kontakt mit den zuständigen Krisenstäben und leistet erste Nothilfen. Sie stellt unter anderem ihre Einrichtungen zur Unterbringung von Evakuierten zur Verfügung und kann Betroffene versorgen, die ihre Wohnungen und Häuser verlassen mussten. Menschen, die durch das Hochwasser alles verloren haben, und sozial schwache Familien sind auf sofortige Hilfe angewiesen. 

Damit die Caritasorganisationen vor Ort schnellstmöglich helfen können, ruft Caritas international, das Hilfswerk des Deutschen Caritasverbandes, zu Spenden auf. 
Spenden mit dem Stichwort „Hochwasseropfer 2013 in Mitteleuropa“ werden erbeten auf: 

Caritas international, Freiburg - Spendenkonto 202 
Bank für Sozialwirtschaft Karlsruhe BLZ 660 205 00 
online unter: www.caritas-international.de
Charity SMS: SMS mit CARITAS an die 8 11 90 senden 
(5 EUR zzgl. üblicher SMS-Gebühr, davon gehen direkt an Caritas international 4,83 EUR) 
 

Flut in Mitteldeutschland: Einrichtungen der Caritas betroffen 

3. Juni 2013 - Von der aktuellen Flut in Mitteldeutschland sind auch Einrichtungen der Caritas im Bistums Dresden-Meißen betroffen. 

Die Geschäftsstelle des Caritasverbandes in Meißen und das Kinderhaus St. Franziskus mussten heute geräumt werden. Weitere Kindergärten wie in Dresden Zschachwitz und Zwickau mussten ebenfalls vorerst schließen. Wassereinbruch gab es in den Kellern Haus Emmaus Gera (Hilfe für Wohnungslose) und S.C.H.A.T.Z.-werk (Hilfe für Langzeitarbeitslose) in Schmölln. 

Einrichtungen unseres Verbandes sind nicht betroffen. 
 

Bischof Heiner Koch im Dekanat Zittau

27. Mai 2013 - "Ich freue mich auf den gemeinsamen Weg mit Ihnen" - Zweieinhalb Monate im Amt, ist der Bischof von Dresden-Meißen in diesen ersten Wochen häufig unterwegs, um Land und Leute kennen zu lernen. So besucht er die Dekanate seines Bistums, um mit den Priestern, hauptamtlichen Mitarbeitern und den Vertretern der Laiengremien ins Gespräch zu kommen. 

mehr zum Besuch finden Sie >>hier
 

Benefizkonzert für den Hospizdienst in der Stadtkirche Radeberg

26. Mai 2013 - Zur Unterstützung des Ambulanten Hospizdienstes der Caritas in Kamenz fand das Benefizkonzert des Harry-Kaiser-Männerchores Radeberg unter Leitung von Herrn Reinhard Kaphengst heute statt. In der sehr gut besuchten Kirche begeisterte der Chor die Zuhörer mit geistlicher Musik und lud auch zum Mitsingen von Frühlingsliedern ein. An der Orgel spielte und begleitete Herr Karl-Heinz Knöfel. 

Der Erlös des Benefizkonzertes von 395 € wurde dankbar entgegengenommen. Dieser wird für die wertschätzende Begleitung der ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern im Hospizdienst verwendet. 

Dem Chor und allen Spenderinnen und Spendern sagen wir ein herzliches Dankeschön! 
 

Klaus Naumann ist tot

15. Mai 2013 - Der Geschäftsführer der Arbeiterwohlfahrt Bautzen, Klaus Naumann ist tot. Er ist nach kurzer Krankheit am 14. Mai verstorben. Das teilte uns die Geschäftsstelle des Verbandes mit. 

Wir durften ihn kennenlernen als einen Menschen, der immer deutlich für Menschen in Not eintrat. 

Wir erlebten ihn als angenehmen und zuverlässigen Partner innerhalb unserer Kreisarbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege (KAG). 

Er gestaltete das soziale Netzwerk in unserem Landkreis entscheidend mit und strebte danach, das wirtschaftliche Handeln des Verbandes und seinen eigenen hohen Anspruch an Freie Wohlfahrtspflege in Balance zu halten. Damit war er unserem Verständnis von Diakonie und Caritas sehr nahe. Wir trauern um ihn. 

Uwe Benkewitz, Geschäftsführer Caritasverband Oberlausitz 
und Sprecher der KAG Bautzen 

(Foto: AWO Bautzen) 
 

Benefizkonzert für den Hospizdienst

3. Mai 2013 - Zur Unterstützung des Ambulanten Hospizdienstes der Caritas in Kamenz lädt der Harry-Kaiser-Männerchor e.V. aus Radeberg am 26.Mai 2013 um 15 Uhr zu einem Benefizkonzert in die Stadtkirche Radeberg ein. 

Der Ambulante Hospizdienst begleitet schwerkranke und sterbende Menschen in ihrer letzten Lebensphase. Diese Begleitung wird von ausgebildeten ehrenamtlichen Hospizhelfern geleistet und getragen, damit Sterbende und deren Angehörige individuell betreut werden können. 

Eine Spende, um die wir Sie bitten, unterstützt die Arbeit der Ehrenamtlichen, die sich monatlich treffen und in ihrer Arbeit durch die Koordinatoren fachlich begleitet werden. 

Wir freuen uns, Sie am 26. Mai in Radeberg begrüßen zu können. 
 
 

Caritas informiert in Bautzen über Freiwilligendienste

2. Mai 2013 - Der Caritasverband für das Bistum Dresden-Meißen informiert am 6. Mai um 15 Uhr im Caritas-Schulzentrum, Weigangstraße 8, 02625 Bautzen, über Möglichkeiten der Freiwilligendienste bei der Caritas (Freiwilliges Soziales Jahr, Bundesfreiwilligendienst). 

Bei der Veranstaltung gibt es neben Infos zu den Rahmenbedingungen der Freiwilligendienste die Möglichkeit, auch mit derzeitigen Freiwilligen in Kontakt zu treten. 

Die Veranstaltung richtet sich besonders an junge Menschen zwischen 16 und 27 Jahren. Bewerber/innen über 27 Jahren bitten wir, mit uns telefonisch in Kontakt zu treten 

Weitere Infos unter Tel. 0351 4983758 oder E-Mail: jfd@caritas-dicvdresden.de 

Internetseite des Caritas-Schulzentrums >>hier
 

Caritas-Kongreß in Berlin

16. April 2013 - Unter dem Thema "Solidarität macht (k)einen Unterschied" findet vom 18. bis zum 20. April in Berlin der 3. Caritas-Kongreß statt. 

Im Mittelpunkt steht der fachliche Austausch der rund 700 Teilnehmer(innen) aus Kirche, Politik und Wissenschaft zum Thema der Caritas-Initiative „Solidarität und gesellschaftlicher Zusammenhalt“. 

Mehr Informationen finden Sie >>hier
 

NoNameSingers sammeln für Caritas

16. April 2013 - Unterstützung erhielt die Caritas gestern in Bautzen im Rahmen der Caritas-Straßensammlung: die Gruppe "NoNameSingers" aus Bautzen boten ihr Können und ihre Freude an Musik in der Reichenstraße dar und sammelten Spenden für die Unterstützung der Beratungsstellen. 

Mit ihrem Gesang machten sie in gekonnter Art auf die Arbeit dieser Dienste und die Möglichkeit, sie zu unterstützen aufmerksam. 

Danke für dieses Engagement! 
 

Früherer Caritaspräsident gestorben

16. April 2013 - Die Caritas in Deutschland und die weltweite Caritas trauert um Prälat Dr. Georg Hüssler. 

Der Ehrenpräsident des Deutschen Caritasverbandes und langjährige Präsident des internationalen Caritasverbandes starb am 14. April 2013 in Freiburg. 

>> mehr
 
 
 

Straßensammlung

12. April 2013 - Die Caritas-Straßensammlung findet vom 13. bis zum 22. April 2013 statt. 

Im Bistum Dresden-Meißen (Sachsen und Ostthüringen) werden rund 400 Sammler auf den Straßen unterwegs sein, um Spenden zu erbitten. 

Unter dem Motto „Investieren Sie in Menschlichkeit“ sind die Bürgerinnen und Bürger in Sachsen und Ostthüringen dazu aufgerufen, soziale Projekte zu unterstützen. 

Wir erbitten Ihre Hilfe für den Sozialen Möbeldienst im Landkreis Bautzen, für den Ambulanter Hospiz- und Palliativberatungsdienst Kamenz und die Allgemeine soziale Beratung im Bereich Zittau. 
 

Mitarbeitervertretung gewählt

10. April 2013 - In unserem Verband fand am vergangenen Dienstag die Wahl einer neuen Mitarbeitervertretung statt. 7 Mitglieder waren zu wählen - 8 Kandidaten hatten sich zur Wahl gestellt. 

Die Stimmen wurden entweder direkt oder in Form einer Briefwahl abgegeben. 

Gestern hat der Wahlausschuß das Ergebnis mitgeteilt. 
 

Ein Familienurlaub tut Allen gut und gibt neue Kraft für den Alltag

9. April 2013 - Der Freistaat Sachsen unterstützt einkommensschwache Familien bei der Urlaubsfinanzierung. 

Wer kann gefördert werden ? 
 Eltern und Alleinerziehende mit einem oder mehreren Kindern, die ihren 
 Hauptwohnsitz oder ständigen Aufenthalt im Freistaat Sachsen haben. 

Was wird gefördert ? 
 Pro Kalenderjahr ist ein Urlaubsaufenthalt förderfähig. 
 Erholungsaufenthalte in Deutschland 
 Verwandtenbesuche und sonstige private Besuche werden nicht gefördert 

Berechnungsgrundlage ist das monatliche Bruttoeinkommen aller zum Haushalt gehörenden Familienmitglieder. 

Die Antragstellung muss vor Urlaubsbeginn erfolgen. 

Ihr Ansprechpartner ist Angelika Klose, Telefon: 03578 374321, Haydnstraße 8, 01917 Kamenz. 
 

Bischof Dr. Heiner Koch: Kirche ohne Caritas ist nicht mehr die Kirche Jesu Christi

22.März 2013 - Kirche ohne die Caritas sei nicht mehr die Kirche Jesu Christi. Dies betonte der neue Bischof des Bistums Dresden-Meißen, Dr. Heiner Koch, am 21. März bei enem Besuch des Diözesancaritasverbandes. Nur vier Tage nach seiner Einführung traf sich der Bischof mit den Mitarbeitenden der Geschäftsstelle, "um Sie und Ihre Arbeit kennen zu lernen". 

Zuvor hat er mit ihnen einen Gottesdienst gefeiert. Die Sorge um den Not leidenden Menschen in der Gesellschaft sei ihm ein wichtiges Anliegen. Im sozialen Engagement können die Christen die Liebe Gottes weitergeben. Im Erzbistum Köln war Bischof Koch unter anderem Vorsitzender des Diözesancaritasverbandes. 
 

Ich komme gerne nach Dresden - Bischof Dr. Koch empfing Vertreter des politischen und gesellschaftlichen Lebens

Dresden, 18.03.2013 (KPI): „Papa hat gesagt, Du kommst nicht gerne nach Dresden. Du kommst nur, weil Dich der Papst geschickt hat. Stimmt das?“ Aus dem Brief eines 8jährigen Mädchens hat Bischof Dr. Koch heute Vormittag, 18. März, bei einer Begegnung mit Vertretern des politischen, kulturellen und gesellschaftlichen Lebens im Bischöflichen Ordinariat in Dresden zitiert. Es sei der einzige Brief gewesen, den er bereits persönlich beantwortet habe, so der neue Hirte von Dresden-Meißen. „Ich habe ihr geschrieben: ich komme gerne.“ 

Es habe etwas gedauert, bis das Bistum ein neues Oberhaupt erhalten habe, so Heiner Koch. „An mir hat’s nicht gelegen.“ Er betonte, dass er mit „großer Herzlichkeit“ in Sachsen empfangen worden sei und sich auf die Begegnungen mit den Menschen hier freue. Besonders wichtig sei ihm dabei, die Kirche in den gesellschaftlichen Diskurs um die Wertefrage einzubringen. Ob im Finanzsektor, in Fragen von Erziehung, Ehe und Familie, im Bereich der Kultur oder der Medien – „wir haben eine Vertrauens- und Wertekrise“, so Koch. Die Kirche müsse dabei ihr Angebot an „Werten, die tragen“, einbringen. 

Bild: Diözesancaritasdirektor Matthias Mitzscherlich (m.) und sein Mitarbeiter Bernd Christ (l.) im Gespräch mit Bischof Koch. 

(Quelle: bistum-dresden-meissen.de) 
 

Dr. Heiner Koch als neuer Bischof von Dresden-Meißen ins Amt eingeführt

16. März 2013 - Mit einem feierlichen Gottesdienst in der Dresdner Kathedrale ist der bisherige Weihbischof im Erzbistum Köln, Dr. Heiner Koch, am 16. März als neuer Bischof des Bistum Dresden-Meißen eingeführt worden. Anwesend waren die Kardinäle Joachim Meisner (Köln) und Rainer Maria Wölki (Berlin), die sich noch am Dienstag im Konklave befanden, um einen neuen Papst zu wählen. 

Bischof Koch rief die Gläubigen dazu auf, die Liebe Gottes zu den Menschen im sozialen Engagement weiterzugeben. Auf Sorbisch und auf Sächsisch grüßte der gebürtige Rheinländer zum Ende seiner Amtseinführung die Gottesdienstteilnehmer. 

Grußworte des neuen Bischofs sorbisch und sächsisch hier 
 

Mitgliedertreffen in Zittau 
 
 

9. März 2013 - In dieser Woche hat das Treffen unserer Mitglieder in der Region Zittau stattgefunden. Thema war die diesjährige Kampagne des Deutschen Caritasverbandes "Familie schaffen wir nur gemeinsam". 

Eingeladen war als Referent Steffen Blaschke vom Internationalen Begegnungszentrum Marienthal (IBZ). Er referierte über konkrete Situationen von Familien, die in Not geraten sind. Welche Hilfen gibt es im Landkreis Görlitz? Welche Rolle spielen staatliche und freie Träger der Jugendhilfe? Was kann die Caritas und das IBZ tun und welche Verantwortung haben wir in unseren Gemeinden ? 

Die Mitglieder wählten im Anschluß die Delegierten für die Hauptversammlung unseres Verbandes am 9.11. in Kamenz. 

Der Geschäftsführer des Caritasverbandes Oberlausitz, Uwe Benkewitz, informierte die Mitglieder über aktuelle Geschehnisse im Verband. 

Internetseite des IBZ Marienthal 
 

März-Ausgabe des Caritas-Kuriers ist erschienen

8. März 2013 - Das Altenpflegeheim St. Antoni-Stift Ostritz und die Sozialstation Ostritz berichten seit einigen Jahren in einer gemeinsamen Zeitung über ihre Arbeit. 

Ab heute können Sie hier die aktuelle Ausgabe des Caritaskuriers lesen 
 

Geschafft !
 
 
 

8. März 2013 - Unsere Mitarbeiter Stefanie Brettschneider (Altenpflegeheim St. Antoni-Stift Ostritz) und Mario Heine (Sozialstation Ostritz) haben erfolgreich die Weiterbildung "Leitungsaufgaben in Pflegeinrichtungen" abgeschlossen. 

Herzlichen Glückwunsch ! 
 

4. Armuts- und Reichtumsbericht

5. März 2013 - Nach langen Diskussionen legt die Bundesregierung nun den 4. Armuts- und Reichtumsbericht für Deutschland vor. 

Handlungsbedarf ergibt sich für die Caritas aus der zunehmenden Ungleichheit der Vermögensverteilung sowie aus dem starken Einfluss der sozialen Herkunft auf Bildungschancen. 

Hier finden Sie: 

Zusammenfassung der Stellungnahme des Deutschen Caritasverbandes zum Entwurf des 4. Armuts- und Reichtumsberichts der Bundesregierung. Hier in einer Sonderausgabe der Zeitschrift "neue caritas" mit einer ausführlichen Analyse und sozialpolitischen Kommentierung des Berichtes 

Kritik und Lösungsansätze des Deutschen Caritasverbandes zur Darstellung von Armut im 4. Armuts- und Reichtumsbericht 

Der Präsident des Deutschen Caritasverbandes, Prälat Dr. Peter Neher zum Thema 
 

Jubiläum in der Möbelkammer Bautzen

1. März 2013 - Wir haben heute der Gründung des Bautzener Möbeldienstes gedacht und dabei besonders Thomas Zschornack gedankt, der fast von Anbeginn in diesem Dienst gearbeitet hat. 

In der Geschäftsstelle Bautzen dankten und gratulierten der Geschäftsführer Uwe Benkewitz und seine Kollegen aus den Beratungsdiensten und der Verwaltung Bautzen. 

Information: seit 1993 ist die Möbelkammer im Gelände des Pflegeheimes Bautzen Seidau GmbH angesiedelt und arbeitet eng mit dem Sozialkaufhaus Bautzen und den anderen Beratungsdiensten der Region zusammen. 

In den vergangenen 20 Jahren wurde etwa 21000 Mal Unterstützung durch die Lieferung von Möbel, Haushaltgegenständen usw. gegeben. 

Die Internetseite mit dem Online-Katalog der Möbelkammer finden Sie hier 
 

Unsere Kindertagesstätte St. Bernhard in Kamenz

26. Februar 2013 - Unser Kinderhaus hat begonnen, ein eigenes farbliches Konzept in den Räumen umzusetzen. Freundliche Farben wie gelb/orange und grün spielen dabei eine deutliche Rolle. 

Im Eingangsbereich wurde die Holzfigur des Heiligen Bernhard neu platziert. 

Daneben ist der Hinweis auf die Förderung durch das Bonifatius-Hilfswerk zu finden und der Schlüssel, der uns am Einweihungstag übergeben wurde. 

Momentan sind wir noch mit Restarbeiten und mit der Mängelbeseitigung beschäftigt. 
 
 
 

Caritas-Schulleiter erwirbt Doktortitel

13. Februar 2013 - Mit höheren akademischen Ehren darf sich seit dem 13. Februar der Leiter des Caritas-Schulzentrums in Bautzen, Bertin Rautenberg (im Bild rechts), schmücken. Nach Verteidigung seiner Dissertation über den deutschen Philosophen Friedrich Wilhelm Joseph Schelling (1775 bis 1854) verlieh ihm die Technische Universität Dresden den „Doktor der Philosophie“. 

Zu den ersten Gratulanten gehörte Caritasdirektor Matthias Mitzscherlich (links). Rautenberg leitet das Caritas-Schulzentrum in dem Sozialassistenten und Erzieher ausgebildet werden, seit rund zehn Jahren. 
 
 

Caritas-Schule Bautzen öffnet die Türen

18. Januar 2013 - Für Freitag, den 25. Januar 2013, in der Zeit von 13.30 bis 17 Uhr, lädt das Caritas-Schulzentrum Bautzen, Weigangstraße 8, zu seinem diesjährigen Tag der offenen Tür ein. 

Jugendliche, die sich für einen sozialen Beruf interessieren und Freude im Umgang mit Menschen haben, können sich umfassend über die Ausbildungen zum/zur Sozialassistenten/in (2jährig) und Erzieher/in (3jährig) informieren. 

Internetseite der Schule >>hier
 

Caritas freut sich auf den neuen Bischof

18. Januar 2013 - Der bisherige Weihbischof im Erzbistum Köln, Dr. Heiner Koch, wird Bischof des Bistums Dresden-Meißen. Dies wurde am 18. Januar im Vatikan und in Dresden bekannt gegeben. 

"Wir freuen uns auf unseren neuen Bischof und heißen ihn herzlich willkommen", so Caritasdirektor Matthias Mitzscherlich. 

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Caritas wünschen dem neuen Oberhirten Gottes reichen Segen für seinen verantwortungsvollen Dienst in der Diaspora. 

>> mehr Infos 
 

Internetseiten unseres Heimes sind online

9. Januar 2013 - Die Internetseiten unseres Heimes in Ostritz sind neu erstellt worden und seit gestern >>hier zu sehen. 
 

Caritas-Kampagne 2013: Familie schaffen wir nur gemeinsam

9. Januar 2013 - In Familien wird vieles grundgelegt, was unser Zusammenleben ausmacht: Eltern übernehmen Verantwortung für Kinder und die für ihre Eltern, wenn sie alt oder krank sind. Familien sind Leistungsträger in einer Gesellschaft, die auf ein solidarisches und sozial gerechtes Miteinander baut. 

Doch Familien sind immer häufiger unter Druck. Einige zerbrechen unter der Last der Erwartungen. Sie brauchen Unterstützung und Anerkennung. 

Darauf macht die Caritas mit ihrer Kampagne 2013 aufmerksam, denn Familie schaffen wir nur gemeinsam. 

>>mehr
 
 
 

 

 

 

 

 


 
.Alle Hilfen auf einen Blick
Online-Beratung

Online-Beratung für Schuldner
Kampagne - Kein Raum für Mißbrauch
.Jobs mit Zukunft - Berufewegweiser der Caritas
Der Bundes-
freiwilligendienst bei der Caritas

.mehr
Informationen
.Caritas information
der Rundbrief für Mitglieder und Interessierte
CaritasRegional
 
.Sozialcourage
Magazin für soziales Handeln
.Familienferienstätte "St. Ursula" in Naundorf
.Familienurlaub 2013 - Förderung durch den Freistaat Sachsen - weitere Infos hier

Ökumenischer
Domladen Bautzen

Nach dem gewaltigen Tropensturm Haiyan auf den Philippinen leistet Caritas international Nothilfe. 
Helfen Sie den Opfern der Katastrophe!
 
.Jahresthema 2014: Weit weg ist näher als Du denkst
Beratung und Hilfe
Spendenkonto
.Möbeldienst
Online-Katalog
.ambulante Pflege - unsere Sozialstationen
.Sozialkaufhaus Bautzen
.Leitbild der Caritas
.Leitbild der Caritas im Bistum Dresden-Meißen
.Videos
.Jobbörse
.Der Verband
Vorstand
Satzung
Organigramm
Mitglied werden
Impressum
.Chronik
.Kontakt

.caritative Einrichtungen in der Oberlausitz
.Caritasverbände 
im Bistum Dresden-Meißen
Carinet-Zugang für
Mitarbeiter der Caritas
.Forum Bildung
Das Portal für Bildungveranstaltungen der Caritas
in der Region Ost
.Dokumente
aktualisiert
23. Juni 2010
..Archiv
 Pressemeldungen

.Archiv Aktuelles 2012